Newsflash (08.01.2014)

Gutes:
  • Marihuana ist jetzt in Uruguay, Colorado und Washington legal. Ich bin auf die Auswirkungen gespannt.
  • Hipp nimmt zuckerhaltige Tees vom Markt (siehe auch)
  • If 1% of the population controls most of the disposable wealth, what we call “the market” reflects what they think is useful or important, not anybody else. (Quelle)
  • In den USA wird weniger Auto gefahren. Ursachen: junge Leute fahren weniger, Ölpreis.
  • Ich bin gespannt wie sich die IT-Industrie der USA entwickeln wird. Software und Hardware aus den USA sind verseuchter als es die wildesten Verschwörungstheoretiker von China erwartet hätten. Von Verschlüsselungsverfahren über Router hin zur Infrastruktur wurde alles kompromittiert und überwacht, wer soll jemals wieder ein IT-Produkt aus den USA kaufen oder verwenden? Ich seh das als Chance für den Rest der Welt und hoffe, dass Europa und open source bzw. 'own your data'-Konzepte davon profitieren werden.
  • Kinderschutz in den USA, eine Kampagne von momsdemandaction.org

Schlechtes:
  • Snowden sollte per Videoübertragung im EU-Parlament aussagen. Aber die konservativen EVP-Kräfte vereiteln das: Sie fürchten "fatale Auswirkungen auf das transatlantische Verhältnis - etwa beim geplanten Freihandelsabkommen".
    Wir trauen uns nicht mal, den Zeugen des Diebstahls zu BEFRAGEN weil wir Angst vor dem Täter haben? Wie armselig und jämmerlich ist das denn? Die Heuchelei und Arschkriecherei unserer politischen Vertreter und der EU ist unausstehlich. Der NSA-Skandal wird heruntergespielt, geleugnet und für beendet erklärt, außer ein paar kleineren Oppositionsparteien regt sich kein Hauch von Protest. Mehr noch als den USA reißt Snowden der Europäischen Union die Maske vom Gesicht. Er bekommt hier kein Asyl, wird nicht mal befragt, und unsere Politiker sind besorgt weil sich das Verhältnis zur USA verschlechtern könnte - und nicht wegen der massenhaften Ausspionierung von Regierungen, Firmen, und Bürgern. Was für ein beschissenes Armutszeugnis, wenn sich Snowden in Russland und Assange in Südamerika sicherer fühlen sind als in der EU. In Russland, sicherer als in der EU!
  • So viel halten die Grünen von der Säkularisierung: Zum Angelobungs-Gottesdienst gehen und dann noch das Statement "Politik ist angewandte Spiritualität" rausklopfen. In Zeiten der Verfolgung religiöser Minderheiten wünsche ich mir auch dringend mehr angewandte Spiritualität. Das schmerzt fast noch mehr als dass sie mit Team Stronach koalieren.
  • Land of the free: In der USA leben 5 % der Weltbevölkerung. Aber 25 % aller weltweit Inhaftierten sitzen in den USA im Knast. Das ist Weltspitze, weit vor all den Diktaturen, Monarchien und Bürgerkriegsgebieten. Das ist sechsmal so viel wie in Myanmar (vor der Freilassung der politischen Gegner).
  • Die EU-Kommission erhöht Grenzwerte von Schadstoffen in Lachs
  • EU erhöht Grenzwerte für Radioaktivität nach Fukushima um das bis zu 20-fache
  • Während der Schwangerschaft Kokain nehmen hat harmlose Auswirkungen im Vergleich zu Armut
  • In den USA kriegen wegen Gewaltverbrechen verurteile Menschen keine Essensmarken mehr. siehe auch Matthias Kneissl
  • Was Obama 2007 über Bürgerrechte und Überwachung zu sagen hatte
  • Das Erschießen von Arbeitern die demonstrieren oder ihr Gehalt einfordern scheint modern zu werden (Griechenland, Bangladesch)