Johanna Mikl-Leitner (30.10.2011)

Der nächste Vollpfosten der Regierung im Interview mit der Presse.

Ein paar Auszüge:
Man braucht sich nur den Fall Brejvik in Norwegen ansehen, wir wären nicht in der Lage gewesen, irgendwelchen Informationen nachzugehen, weil wir die Befugnis dazu nicht haben. Deshalb ist auch das Anti-Terror-Paket so wichtig.
Norwegen hat es so gut vorgemacht, und besonnen und respektvoll auf den Anschlag reagiert. Es war ein Psychopath, er hat was schlimmes getan - aber das ist kein Grund durchzudrehen, Panik zu verbreiten und Bürger zu bespitzeln. Hervorragend. Aber die österreichische Regierung ist zu blöd um Erfolgsrezepte zu kopieren (siehe ÖBB vs. Schweiz), sondern schreit hysterisch nach dem Polizeistaat.

Als Staatsbürgerin und Mutter glaube ich, dass die Wehrpflicht ein gutes Instrumentarium für junge Leute ist: Sie ist ein wichtiges Rüstzeug – für den Beruf aber auch das soziale Verhalten in Vereinen.
AAAAAAH! Staatsbürgerin und Mutter. Ich als Staatsbürger und Sohn bin davon überzeugt, dass im Schlamm kriechen, saufen und sich von Analphabeten anbrüllen zu lassen wenig zur Sozialkompetenz beiträgt.

Es geht darum die jungen Menschen nicht zu reinen Nehmern zu erziehen, wie es die SPÖ gern hätte.
Reine Nehmer? Reichen denn die Steuern nicht, braucht man zusätzlich Zwangsarbeit?
Und jetzt die Pointe:

Außerdem sollte unserer Meinung nach ein Teil der Grundausbildung dem Thema Cyber-Security gewidmet werden.

Cyber-Security. In der Grundausbildung.
Ich hab' eine Bachelor-Arbeit über Kriminalität im Internet geschrieben. Das ist kein leichtes Thema, das Bedrohungsszenario ist vage, und es gibt keine klaren Antworten. Grundswehrdiener ohne Vorkenntnisse sind da genau die Leute die das Thema voranbringen. Nach einer Hand voll Powerpoint-Folien werden sie alle ihren Virenscanner aktualisieren, und das Internet in Österreich wird so sicher sein wie Fort Knox.
Das ist so dämlich dass mir kein passender Vergleich dazu einfällt. Grundwehrdiener haben mit Cyber-Security einfach GAR NICHTS zu tun.