Ich weiß es ja nicht, aber:
  • Der Tierschutz-Prozess (7 Mio. Euro Kosten, 9 Unschuldige für 104 Tage im Knast)
  • Der Skylink-Skandal (~1,6 Mrd. statt 400 Mio. - und die Eröffnung sollte 2008 sein)
  • Der ÖBB-Tunnelbau (53.5 Mrd.)
  • Der Ernstl Strasser, verkauft u.a. seine Stimme im EU-Parlament
  • Der Uwe Scheuch, verkauft Staatsbürgerschaften
  • Der Hubsi Gorbach, verkauft Gesetze an die Telekom Austria
  • Der bescheidene Faymann, kauft nur Zeitungsinserate
  • Der Grasser

und all ihre sympathischen Busenfreunde & Waffenlobbyisten, Meischberger, Plech, Hochegger & Co.

Dazu B-Politiker wie:
  • Der Nazizeug-Besteller Graf
  • Der Westenthaler (verurteilt wegen Falschaussage, Verfahren wegen Schlägerei)
  • Der Gio Hahn (Novomatic, CERN-Ausstieg, E-Voting)

und man kann man ja auf beliebiger politischer Ebene weitermachen.
  • Wie heißt der Bürgermeister, der mit Gemeindegeldern eine Therme bauen ließ, und jetzt sind Therme + Gemeinde pleite?
  • Oder das jüngst mit der Skisprungschanze?
  • Scheibner und die Euro-Fighter?
  • Die Ortstafel-Verschieberei?
  • ÖBB verspekulieren 300 Mio. Euro bei der Finanzkrise?
  • Der Haider, der Volksheld wurde indem er Asylanten um ihre Menschenrechte betrog und ein bankrottes Bundesland zurückließ?
  • Laura Rudas & Johannes Kurz, in höchsten Ämtern um die Jugend zu mobilisieren?
  • Die AKH-Reinigungsfirma?
  • Die Pleite der Hypo Alpe-Adria?
  • Dieser Filz mit der Raiffeisenbank bis hin zum (Ex-)Vizekanzler Pröll, Scharinger-Hörsaal auf der Uni Linz, und der Typ ist Vorsitzender des Universitätsrats? (Die Unabhängigkeit der Forschung! JA!)
  • Die Telekom-Affäre?
  • Bawag? Buwog? und so weiter?


Ist das normal? Oder sind das einfach nur starke Jahre für Österreich? Jede Woche kommt ein neuer Fall ans Tageslicht, bei dem man sich denkt "das kann doch nicht wahr sein!" - bei dem alle Beteiligten, Politiker & 'Berater' für mindestens 10 Jahre hinter Gitter müssten. Aber es passiert ... nichts?

Würde man Teilnehmer einer beliebigen TV-Casting-Show regieren lassen, so könnte auch nix schlimmeres passieren als derzeit. Die sind wahrscheinlich unfähiger so effizient Geld zu unterschlagen. Der liebe Aristoteles war ja nicht auf den Kopf gefallen, der wusste schon wieso er politische Ämter per Los vergeben wollte.

Und das in Österreich. "Austria, that's where the trains arrive on time" schrieb mir vor kurzem jemand vom anderen Ende der Welt. Wir sind eins der reichsten, entwickeltsten und organisiertesten Länder der Erde. Kann sich jemand vorstellen was man dann in Dritte-Welt-Ländern unter "Demokratie" versteht? Oder gar in Italien? Dort herrscht seit gefühlten Jahrzehnten ein senil-debiler Prolet, verschleudert Kohle für minderjährige Prostituierte und Privatflüge, kauft die Medien, bekriegt die Opposition, schafft eigens Gesetze um seine Korruption im Nachhinein zu legalisieren bzw. verjähren zu lassen, und der Lohn für diesen Typ dem sie das Botox wohl zu tief in den Schädel gespritzt haben? EU-Ratspräsident 2003!

Hallo? Jemand zu Hause? Wenn das die am wenigsten schlimme Regierungsform sein soll dann hat es die Menschheit wirklich nicht weit gebracht.