Und "schon" bin ich wieder zurück aus La Palma, es waren dann doch 10 Tage. Die Insel ist sehr schön, wir haben leider enormes Pech gehabt mit dem Wetter. Trotzdem wars sehr gemütlich, und in den letzten 2 Tagen hab ich noch allerlei Pilze gesehen und mangels Kochmöglichkeit nicht gepflückt: Eierschwammerl, Herrenpilze, Reizker, Semmelporling, Schopftintling!

Außerdem war ich heute wieder surfen. 10 Fuß, 16-17 Sekunden Periode, windstill - mit anderen Worten: perfekte Riesenwellen (für meine Verhältnisse). Mit Davids Semi-Gun war ich hervorragend gerüstet.
Zuerst fürchtet man sich, wenn man auf dem Weg zum Strand - noch ohne die Wellen zu sehen - das Getöse hört. Wenn man um die Ecke biegt, und sich die (meiner Einschätzung nach) bis zu 5 Meter großen Wellen aufbäumen, eine riesige massive Wand aus Wasser, dann hilft auch der Regenbogen über der Gischtwolke nichts, Angst und Adrenalin schießen hoch. Richtig zur Sache gehts erst im Wasser, wenn man heil ins Lineup gekommen ist, oder schon auf dem Weg dorthin: Duck-diven - mit dem Brett unter der Welle durchtauchen - ist nur mehr bei den kleineren Wellen möglich, die größeren reißen dich einfach mit. Tief Luft holen, Board so fest wie möglich halten, los geht die Waschmachine. Auftauchen, wie ein Verrückter von Strand & Steinen wegpaddeln bevor die nächste Welle da ist...
Wenn du mal auf dem richtigen Platz sitzt und eine gute Welle auf dich zukommt: Nicht daran denken was passiert wenn du es versaust, sondern paddeln. Rein mit dir, Takeoff, und ein ordentlicher Drop in die Half-Pipe, die selbst mit ca. 25 km/h unterwegs ist. Nach rechts der Wasserwand entlang, hoffentlich schneller als die Welle bricht, yeah! Falls nicht: Luft holen ...

Nach uns sind noch 6 Locals reingegangen, die etwas weniger Respekt vor den Wellen hatten. Einen hats durch die Steine rausgespült, dem anderen das Board im Weißwasser gleich ganz zerbrochen, der dritte hat sich ein Cut im Gesicht geholt (im Wipeout das Board raufbekommen). Klarerweise zu große Bedingungen für uns Landeier - die besten und größten surfbaren Wellen die ich bisher "live" gesehen hab.