higos y averías (06.08.2010)

Wenn ich eine Pause beim Masterarbeit schreiben mache, dann schnapp' ich mir meinen Rucksack, und geh ins "Ödland", das 6 Meter zu meiner linken anfängt. Nachdem es erstens Sommer und zweitens zu heiß ist gibts hier keine Pilze. Stattdessen sind grade die Feigen reif - und in besagtem Ödland stehn an die 20 Feigenbäume herum, voll mit reifen und reif werdenden Feigen. Der Weg zu den Feigenbäumen ist von Brombeersträucher gesäumt (ebenfalls reif), nur die Mandeln brauchen noch. Das - und beinahe windstille 6" primary swell bei 9 Sekunden Periode - lassen mich kurz an andere Sachen als Autoreparaturen und Stundenpläne denken. Wobei ich wesentlich lieber an Stundenpläne als an Autoreparaturen denke. 7 NP-vollständige Probleme in einem sind zwar auch nichts zum entspannen, aber trotzdem besser als Keilriemen ohne Zähne, kaputte Ventile, ungeschmierte Radlager, ein Loch im Auspuff, und irgendein anderer Riemen vorne rechts der komisch quietscht. Das weiß sich einfach nicht zu benehmen, dieses Auto. Drum werd ichs mal so machen wie mit Kindern - ähm, zumindest so ähnlich. 3 Monate einfach so stehenlassen, damit es mal nachdenkt was es da so macht. Und dann aber wieder kommen. Ich hoffe auf Einsicht.